Von meinem letzten Thüringen-Ausflug mit Ms. KneeBee habe ich auch noch ein paar Bilder bearbeitet. Das Haus schaut von außen noch recht passabel aus, innen aber ist schon alles leergeräumt und die Lehmdecken fallen in einigen Zimmern schon runter. Anscheinend wurde auch schon mal ein Renovierungsversuch unternommen, denn an einigen Stellen sind neue Rohre und Leitungen verlegt worden…

Infos (aus dem www zusammengefasst):
1852 wurde es als prächtigstes Hotel in der Straße erbaut.

1915 fungierte es als Augenheilanstalt und Lazarett.

1939-1945 wurde es – wie schon im Ersten Weltkrieg – als Lazarett genutzt.

1945/46 wurde es zunächst durch die Amerikaner und anschließend durch die Sowjets belegt.

1976 wurde das Haus letztendlich enteignet und vom Volksheilbad übernommen.

Nach der Wende pachtete eine Fachklinik das Gebäude bis zur Fertigstellung ihres Neubaues. Später gab es Bestrebungen, die Stadtverwaltung im ehemaligen Hotel unterzubringen.

Jetzt ist es im Besitz einer irischen Immobiliengruppe, die aus ihrem Erwerb leider bisher keinen Nutzen ziehen konnte.




Alle 34 Bilder hier oder als Diaschau.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.