Aus einer Bierlaune heraus wollten einige von der Arbeit zusammen einen Ausflug auf Mallorca machen. Davon sind vier Leute übrig geblieben, die dann tatsächlich geflogen sind.

21.9.: Abflug
Um 8:30 Uhr war Treffpunkt am Würzburger Bahnhof. Alle sind erschienen und es ging mit dem Regionalexpress weiter nach Nürnberg zum Flughafen, der – im Gegensatz zu Frankfurt – sehr übersichtlich ist. Abflug war um kurz vor 12 Uhr und auch das Einchecken und die Sicherheitskontrollen verliefen schnell und ohne große Wartezeit. Der 1½-stündige Flug war ohne Zwischenfall und wir waren um 15 Uhr bei unserer Mietwagenfirma und bekamen einen Hyundai ix35 zugeteilt. Schnell die Klimaanlage angeschmissen, das Navi angeklemmt und die Fahrt zu unserer 30 km entfernten Finca nach Inca konnte losgehen. Dort wurden wir vom Besitzer begrüßt und bekamen noch eine Kurzeinweisung für’s Haus.
Danach Klamotten raus und bei 27 °C Außentemperatur gleich in den Pool. Das Ganze wurde durch einen kurzen, sintflutartigen Regenschauer unterbrochen und wir zogen uns ins Haus zurück. Durch das Geplansche bekamen wir natürlich Hunger und hatten den ganzen Tag – ausser ein Vollkornbrot mit Pute/Käse im Flugzeug- auch noch nicht wirklich etwas Gescheites zu Essen. Deshalb starteten wir in den erstbesten lokalen Supermarkt ‚Iper Mercado‘, der ordentlich gehobene Preise hatte. Da kauften wir das nötigste für 100€ ein und fuhren danach noch einmal zum nächsten LIDL, der – wie erwartet – ’normale‘ Preise hatte und wir dort noch einmal für 50€ einkauften.
Den Abend ließen wir dann bei leckerem gegrillten Fleisch, Nudeln mit Tomatensoße, Bier, Wein, Uzo und Grappa ausklingen.

20130921_MallorcaCMS-001.JPG 20130921_MallorcaCMS-002.JPG 20130921_MallorcaCMS-008.jpg 20130921_MallorcaCMS-020.JPG 20130921_MallorcaCMS-023.JPG 20130921_MallorcaCMS-026.JPG

22.9.: faulenzen
Mit einem reichhaltigen Frühstück begann der Tag um 9 Uhr. Danach waren gleich die Liegen am Pool besetzt und das Sonnenbaden wurde nur die leckeren Tomaten-Salami-Blätterteigschnecken von S. unterbrochen. Bis 14 Uhr lagen wir noch alle faul am Pool und machten uns dann noch einmal kurz zum Einkaufen auf – hier auf der Insel zum Glück auch am Sonntag! Nach den Besorgungen war wieder entspannen am Pool angesagt – bis es um 19 Uhr selbstgemachte Burritos mit Hackfleisch, Mais, Käse, Bohnen, Salat und Schmand gab. Da es schon langsam dunkel wurde, haben die Mädels nach dem Essen das Schwimmbecken noch schön mit schwimmenden Kerzen in Papier geschmückt und wir saßen bei schummeriger Beleuchtung, Bier, Sekt-RedBull, Grappa und Ouzo noch bis 22 Uhr auf den Liegestühlen zusammen.

20130922_MallorcaCMS-028.JPG 20130922_MallorcaCMS-040.JPG 20130922_MallorcaCMS-050.JPG 20130922_MallorcaCMS-053.JPG

23.9.: …und Action
Aufgestanden wurde um 8 Uhr und gleich darauf gab es auch schon das Frühstück, denn heute stand einiges auf dem Programm. Zuerst fuhren wir in den Norden Richtung Port de se Calobra. Dabei waren die Straßen teilweise so schmal, dass man schon halb im Graben lag, wenn ein Bus entgegen kam. Das erste Ziel war die berühmte 270 Grad Kurve etwa 10 km davor. Dort angekommen machten wir einige Fotos und fuhren weiter an den nördlichsten Punkt der Insel nach Cap Formentor zu einem Leuchtturm. Da waren die Straßen etwas breiter, aber die Idee mit dem Aussichtspunkt hatten auch einige hundert andere Leute. Jedenfalls war der Ausblick grandios und entschädigte die lange Anfahrt. Danach fuhren wir wieder weiter zu einem öffentlichen Strand südlich von Alcúdia, wo das Meer gleich angetestet wurde. Nach der langen Autofahrt tat das Wasser richtig gut und das warme Wetter und der Wind trockneten einen wieder schnell ab. Nach etwa zwei Stunden war der ganze Spaß wieder vorbei und die Fahrt ging zur Finca zurück. Dort war dann Abendessen mit den Resten von gestern angesagt und ein kurzes Verdauunugsnickerchen eingelegt. Um 19 Uhr wurde der Wagen gestartet und wir fuhren nach Palma. Nach einer kurzen Parkplatzsuche wurde die Innenstadt und die Kathedrale erkundet, ein Eis gegessen und gegen 23 Uhr waren wir auch schon wieder auf der Rückfahrt – kein Ballermann 6 oder Schinkenstraße! Ein kurzes Bierchen am Pool und ab ins Bett.

20130923_MallorcaCMS-058.JPG 20130923_MallorcaCMS-067.JPG 20130923_MallorcaCMS-076.JPG 20130923_MallorcaCMS-086.JPG 20130923_MallorcaCMS-095.JPG 20130923_MallorcaCMS-101.JPG 20130923_MallorcaCMS-110.JPG 20130923_MallorcaCMS-118.JPG

24.9.: Badetag
Wieder um 8 Uhr aufegstanden, gefrühstückt und gleich zum Badestrand im 50 km entfernten Cala Millor gefahren. Da haben wir S. und U. abgesetzt und ich bin mit D. weiter zu einem verlassen Weingut in der Nähe von Felanitx gefahren (Sonderblogeintrag folgt). Dort waren wir etwa zwei Stunden mit unseren Aufnahmen beschäftigt, bevor wir wieder zurück zu den anderen beiden fuhren, uns noch ~drei Stunden mit in den Sandtrand legten und in der Sonne brutzelten. Danach noch schnell eingekauft, in den Pool der Finca gesprungen, geduscht und den Grill für die leckeren Burger angeschmissen. Im Anschluß den Online-Check-In für den Rückflug erledigt und noch etwas dem Zirpen der Grillen am Pool zugehört. Um 22 Uhr abgelegt.

20130924_MallorcaCMS-120.JPG 20130924_MallorcaCMS-128.JPG 20130924_MallorcaCMS-131.JPG 20130924_MallorcaCMS-138.JPG 20130924_MallorcaCMS-144.JPG 20130924_MallorcaCMS-149.JPG

25.9.: Rückflug
Um 6 Uhr raus, kleines Frühstück genehmigt, um 7 Uhr zum Flughafen und 8:50 Uhr war der Abflug. Der Rückflug hat diesmal etwa zwei Stunden gedauert und wir mußten wegen einer militärischen Übung im Mittelmeer einen kleinen Umweg fliegen. Der Anschlußzug in Nürnberg hatte etwa eine halbe Stunde Verspätung und so kamen wir erst gegen 14:30 Uhr in Würzburg an…

20130925_MallorcaCMS-150.JPG 20130925_MallorcaCMS-152.jpg 20130925_MallorcaCMS-153.jpg 20130925_MallorcaCMS-155.JPG

Alle 154 Bilder hier oder als Diaschau.

Heiko war fast zur gleichen Zeit auf Mallorca…

2 thoughts on “Ab auf die Insel – Mallorca”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten nach der EU-DSGVO zu und akzeptiere die Datenschutzbedingungen.