Zusammen mit M. besucht ich die Kunstsammlung von Gunter-Sachs in der Kunsthalle Schweinfurt. Darunter waren auch die berühmten Originale von Roy Lichtenstein und die Andy Warhol Pop-Art Bilder von Marylin Monroe. Sehr beeindruckend!

Vicki! I–I thought I heard your Voice

Die Erben von Gunter Sachs haben sich nach seinem Tod im Mai 2011 entschlossen, seine unverwechselbare Kunstsammlung einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Das Besondere ist die Authentizität der Sammlungsstücke. Seit dem Beginn seiner Laufbahn als Sammler im Paris der 1950er und 1960er Jahre, wo er, Gunter Sachs, Mitte zwanzig und charismatisch-gebildeter Erbe eines Millionenunternehmers – sich in die Kreise der Künstler des Informel und des Nouveau Realisme bewegte, begleitete die Kunst sein Leben. In den 1960er-Jahren entdeckt er die Pop Art, lässt sein legendäres Turm-Appartment in Sankt Moritz von befreundeten Künstlern wie Roy Lichtenstein und Andy Warhol einrichten.

Die in der Kunsthalle gezeigten rund 165 Arbeiten stellen sich als ein „Who is Who“ der internationalen Kunstgeschichte dar.

Die Schweinfurter Ausstellung der Sammlung Gunter Sachs zeigt sich gegenüber der Präsentation in der Münchener Villa Stuck in neuem Gesicht durch die große Anzahl weiterer Leihgaben aus dem Besitz der Familie.

http://www.kunsthalle-schweinfurt.de/de/kalender/3401.Monatskalendarium.html?ev[id]=86553 (3.3.2014)

20140215_GunterSachsSW-01.jpg 20140215_GunterSachsSW-02.jpg 20140215_GunterSachsSW-03.jpg 20140215_GunterSachsSW-04.jpg 20140215_GunterSachsSW-05.jpg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten nach der EU-DSGVO zu und akzeptiere die Datenschutzbedingungen.