Vier junge Leute machten sich auf den Weg nach Neubrunn (Bayern), um dem groß von einem Mitfahrer angekündigtem Konzert zu lauschen: Circle J!
Dort angekommen fleißig nach Schildern zu dem Kirchweih-Indoor-Event gesucht – Fehlanzeige. Das Sportheim und Schützenhaus angefahren – nix. In der örtlichen Dorfkneipe nachgefragt – ja, da müßt ihr nach Böttigheim fahren.
Gesagt, getan! Dooort angekommen wieder nach Dem Event Ausschau gehalten – nüschte. Das Sportheim und Schützenhaus angefahren – nix. Zwei Einheimische Jugendliche auf einer Holzbank gesehen und ausgefragt – nur Kopfschütteln.
Wieder zurück nach Neubrunn Richtung Holzkirchhausen. Auf der ganzen Tour schon eine Flasche Apfelkorn geleert, aber keine Anzeichen für ein Konzert. Konnten auch keinen anrufen, da in der ganzen Umgebung auf allen Netzen kein Empfang war. War schon wie im Horror-Film: die Einheimischen verfolgen uns mit einem Pickup-Truck, wir bleiben im Feldweg stecken, kein Empfang, müssen uns trennen und zur nächsten Ortschaft zu gelangen um zu telefonieren…
Nach 1½ Stunden haben’s wir dann aufgegeben und sind nach Würzburg zurück. Kurz überlegt und den Abend am Bahnhof im schönen René angefangen. War um 22°° recht voll und es ging weiter ins Hans Huckebein und gleich ordentlich zu Trinken geordert.


Weiter zum Jenseits und weitere Getränke zu uns genommen; danach gleich gegenüber in die Karaoke-Bar – mehr Flüssigkeit zu uns genommen.


Zwei Lieder haben wir zum Besten gegeben: Bryan Adams – Summer Of 69 und Udo Jürgens – griechischer Wein.

Zum Abschluss noch zum großen Absacker ins Casa Nuvolari. Da war dann auch alles zu Ende. Verluste an diesem Abend: Erinnerung, Koordination, Sprache und ein halber Zahn!

Alle 24 Bilder hier oder als Diaschau.

6 thoughts on “Das Konzert das keines war, aber der Abend dann doch noch richtig gut wurde”

  1. Besonders gut gefällt mir das „Kuschelbild“ von Heiko und Dani!Mund an Ohr…
    Der Beschreibung des Abenda mÖchte ich noch hinzufügen, dass ich in der Karaokebar ein Schnapsglas an den Kopf gekriegt habe (was für eine dicke Beule gesorgt hat!).
    Kommentar der Thekerin „…och das ist mir auch schon Öfter (!) passiert“.
    Also 1a-Adresse mit Spitzenpublikum!;-))

  2. Und Dan, hab gehÖrt, dass du die Zahnfee gerade nochmal so in die Flucht schlagen konntest 😉 Uiuiui!

  3. @Mandarina: So hat jeder was vom Abend gehabt – der eine ’ne Beule, der andere ’nen halben Zahn… Frank? Heiko? War bei euch auch was?

    @Philipp: War heute beim Zahnarzt und der hat erstmal das ‚kleinere‘ Stück entfernt und den Zahn wieder etwas hinmodelliert damit die Blutung stoppt und die Schwellung zurückgeht. Kurz vor Weihnachten wird das ganze wieder abgemacht, ein ein Dorn eingesetzt und der restliche Zahn wieder angesetzt…

    @Wolfgang: Wo wir sind, ist vorne!

  4. Hm, das einzige was mir fehlt, ist die Erinnerung an die letzten beiden Bilder und eine Menge Geld… Ansonsten ist alles noch da bzw. dran! 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten nach der EU-DSGVO zu und akzeptiere die Datenschutzbedingungen.