Wie immer reservierten F., T. &. I. und K. am Tag vorher unsere Plätze. Diesmal hatte es aber tagsüber ein paar mal gut geregnet, so dass unser Stammplatz unter Wasser stand. Es hatten schon eine Menge Leute ihre Autos und Tapeziertische aufgestellt, aber wir bekamen noch drei gute Plätze am geteerten Hauptweg in der Nähe von den Sportplätzen.
Am Samstag startete der Verkauf um 6:00 Uhr in der Früh und es war den ganzen Tag über durchweg sehr viel los, denn das Wetter war eher kühl und es war nicht so heiß – da wären die Käufer nämlich wieder alle im Schwimmbad gewesen.
Essen war auch reichlich vorhanden. I. versorgte uns mit einem leckeren, äh, …strudel und zwischendurch gönnte ich mir noch ein leckeres ungarisches Langos.
Gegen 14:00 setze dann leichter Regen ein und wir begannen langsam unsere Stände abzubauen. K. hatte ~90€ im Geldbeute, T. ging mit etwa 120 € und mein Bruder F. mit ungefähr 160 € und ich mit einem klassischen WWF-Kartenspiel in der Tasche heim.




Die nächsten Termine für Flohmärkte in der Umgebung kann man hier und die um die Adalbero-Kirche hier nachlesen.

Alle 26 Bilder hier oder als Diaschau.

2 thoughts on “Flohmarkt Mainwiesen”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten nach der EU-DSGVO zu und akzeptiere die Datenschutzbedingungen.