An der Nacht der offenen Weinkeller beteiligten sich folgende Weingüter: Bürgerspital, Juliusspital, Hofkeller und Weingut am Stein. Zu siebt trafen wir uns um 20:30 Uhr am Frankonia-Brunnen vor der Residenz und stellten uns an die etwa 30m lange Schlange an, um in den Staatlichen Hofkeller zu kommen. Zum Glück ginge es recht flott voran und wir kamen nach gut 20 Minuten anstehen auch hinein.
Zwischen den Weinfässern waren Bierbänke aufgestellt und alles mit Kerzen ausgeleuchtet. Es gab eine Weißwein- und Rotweinbar und man konnte in den ganzen Kellergewölben umherlaufen. Es spielten auch zwei Bands, wobei wir uns die meiste Zeit bei Mucho Mojo im Rotweinkeller aufhielten. Das Ambiente war einfach großartig und die Musik „The early days of electric blues“ paßte auch hervorragend dazu… So kam es, dass wir den ganzen Abend im Hofkeller verbrachten und in kein anderes Weingut gingen, da wir auch mitbekamen, dass es in den restlichen Weinkellern noch voller war. Gegen Mitternacht war die letzte Zugabe vorbei und ich fiel leicht beschwibst ins Bett…

20131130_TagDerOffenenWeinkeller1.jpg 20131130_TagDerOffenenWeinkeller2.jpg

One thought on “Nacht der offenen Weinkeller”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten nach der EU-DSGVO zu und akzeptiere die Datenschutzbedingungen.