Los ging’s zu fünft vom Parkplatz Bayerwald bei leicht bewölktem Himmel und angenehmen Wandertemperaturen um die 10 °C auch gleich steil in Serpentinen auf. Der Weg schlängelt sich langsam durch den Wald bergauf, wobei die Aussicht dadurch auch recht schnell immer sehenswerter wird. Nach ca. 1½ Stunden erreichen wir lichteres Gelände und bald darauf die Sonnenberg Almen (privat, im Sommer einfache Brotzeit). Von hier sieht man schon das Ziel: die exponierte Tegernseer Hütte und die beiden Gipfel Roß- und Buchstein. Nach einer kurzen Rast folgen wir dem gut markierten Steig mit einigen leichten Klettereinlagen, die zum Glück durch einige Stahlseile erleichtert werden. Nach der Kletterei gehen wir links, um den Roßstein zu erklimmen. Nach kurzer Gipfelrast und obligartorischem Postkartenmotiv geht’s hinunter zur Tegernseer Hütte. Drei wagemutige aus unserer Gruppe haben auch noch den Buchstein durch eine schmale Rinne – diesmal ohne Halteseile – erklommen. Hut ab! Der Rückweg ging dann hinter der Hütte über große Schneefelder zu einem Forstweg, dem wir gemütlich und still bis zum Tal hinab folgten…

20150425_TegernseeWandern-01.JPG 20150425_TegernseeWandern-03.JPG 20150425_TegernseeWandern-09.JPG 20150425_TegernseeWandern-12.JPG 20150425_TegernseeWandern-20.JPG 20150425_TegernseeWandern-22.JPG 20150425_TegernseeWandern-24.JPG 20150425_TegernseeWandern-32.JPG 20150425_TegernseeWandern-35.JPG 20150425_TegernseeWandern-39.JPG 20150425_TegernseeWandern-45.JPG 20150425_TegernseeWandern-46.JPG

Alle 47 Bilder hier oder als Diaschau.

2 thoughts on “Wandern Tegernsee”

    1. Bin mir selbst auch wie eine alte Dampflok vorgekommen . Tagesziel wurde aber geschafft und der Gipfel erreicht – schnauuuf 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten nach der EU-DSGVO zu und akzeptiere die Datenschutzbedingungen.