die Deusterkeller

Am Donnerstag, 25.10. um 18 Uhr kommt im historischen Sitzungssaal des Kitzinger Rathauses die Zukunft des Deuster-Parks auf den Tisch des Finanzausschusses. Da wird über die Planung einer Augsburger Firma wegen eines Senioren-Wohnheim, zwei Märkte und einige kleinere Handelsgeschäfte diskutiert.
Dabei geht’s wahrscheinlich auch um die darunterliegenden Deusterkeller, die von der Kündigung zum Jahresende beim Verkauf des Geländes (hoffentlich) ausgenommen werden sollen.

Bei der MainPost kann man’s genauer nachlesen.

4 thoughts on “Deusterkeller kommen nicht zur Ruhe…”

  1. hey :devil:
    des darf man nicht es wollen auch villeicht später auch
    mal unsere kinder sehn
    für was brauchen wir jetzt noch ein seniorenheim
    wir haben schopn genug

  2. :devil: ich bin dagegen das
    der deusterkeller aufgefühlt wird
    denk doch mal uns unsere nachfaren
    die wollen es sicherlich auch mal sehn
    auserdem ist es ein denkmalschutz gebeute
    denken sie auch mal an ihre kinder und wen
    ihre kinder dann auch mal kinder haben
    wollen die es bestimmt auch mal sehn …!!
    also lasst es stehn…!! :cwy:

  3. Seit dem 01.01.08 ist doch etwas Ruhe eingekehrt. Wir, der Schützenverein PARA 69 Kitzingen e.V., haben mit der Stadt Kitzingen ein unbefristetes Pachtverhältnis für einen Teil der Deusterkeller (Schießstand). Ich hoffe, daß damit die beabsichtigte Verfüllung gestoppt ist und das ganze Gelände vernünftig genutzt wird.
    Wir bedanken uns bei allen Mitlesern hier, Bloggern, Kellerbesuchern, Leserbriefschreibern und Sympathiesanten, unser aller Einsatz hat sich gelohnt!
    Besonderen Dank an alahodan für die tolle mediengerechte Aufbereitung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten nach der EU-DSGVO zu und akzeptiere die Datenschutzbedingungen.