Der dritte Tag begann mit dieser tollen Nervenheilanstalt, dass mitten in einer Stadt lag und auch etwas Kletterarbeit abverlangte. Im Inneren des Manicomio war schon alles ziemlich leer und nur das Echo von den Schritten und Kameras hallte von den Wänden, aber die tolle Architektur und der Ausblick auf das Meer waren einfach faszinierend. Beim Verlassen des Gebäudes stellten wir dann auch fest, dass einige Einrichtungen auf dem Gelände noch in Gebrauch waren.

Alle 39 Bilder in hoher Auflösung hier.

(1. Tag, Ziel 1: Villa Moglia, 2. Tag, Ziel 1: Collegio di Musica, Ziel 2: Chiesa B.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.