Mo., 29.8.
Wir starteten zu sechst mit zwei Autos um 9 Uhr früh Richtung Lemmer in den Niederlanden. Für die 580 km benötigten mir genau siebeneinhalb Stunden. Da wir etwas zu früh ankamen, kauften wir noch etwas ein und bezogen danach die Ferienwohnung direkt an einer Gracht. Kurz eingerichtet besichtigen wir noch schnell den Strand und danach gab es ein kleines Abendessen. Der Abend wurde wie die letzten Jahre mit Schnauz und Bowling auf der Wii abgerundet.

Di., 30.8.
Nach dem Frühstück starteten wir unsere Tour zu Lämmer Beach und danach in die Innenstadt des kleinen Städtchens. Dort standen viele alte Fischerhäuser entlang des Kanals. Nach einem kleinen Eis ging es wieder zurück in die Unterkunft. Dort verbrachten wir gemütlich den Nachmittag und gingen noch einmal im örtlichen kleinen Supermarkt einkaufen. Zum Abendessen gab es Spaghetti in Tomatensoße und der Tag wurde auf der Couch vom Fernseher beendet.

Mi., 31.8.
Auf dem Weg in das 100 km entfernte Amsterdam stoppen wir noch einmal kurz in der Mitte der Wegstrecke an der Batavia Stad Fashion Outlet. Am Park and Ride beim Ajax Amsterdam Fußballstadion kamen wir dann ohne Probleme mit der Metro in die Innenstadt. Von meiner Shoppingliste konnte ich leider nicht zu viel erledigen und wir sind über die Grachten durch die Stadt gelaufen und begutachten wie vielen Art-Deco Gebäude. Nachmittags dann wieder in der Rushhour aus der Stadt gequält und pünktlich zum Abendessen in der Unterkunft angekommen. Danach wieder eine Runde Minigolf auf der Wii gespielt und fix und alle ins Bett gefallen.

Do., 1.9.
Nach dem Frühstück starteten wir zu dritt in die schöne Universitätsstadt Leeuwarden. Tolle Innenstadt mit vielen Grachten und alles gut zu Fuß erreichbar. Der Nachmittag wurde auf dem Balkon mit Kaffeepause verbracht. Später fuhren wir noch einmal nach Lemmer und aßen Fish & Chips zum Abschlussabendessen. Mit ein paar Kartenspielen wurde auch der Abend beendet.

Fr., 2.9.
Die Heimfahrt lief nicht so geschmeidig, denn in Hessen endeten die Sommerferien und so brauchten wir für die Rückfahrt diesmal gute acht Stunden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich stimme der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten nach der EU-DSGVO zu und akzeptiere die Datenschutzbedingungen.