Mit N. und F. war ich in genau einem Film beim Würzburger Filmfestival: Shadow of the Unnamable. Er ist eine Adaption der Kurzgeschichte vom amerikanischen Autor H.P. Lovecraft, die 1923 geschrieben wurde. Eintritt im Cinemaxx war frei.
Gedreht wurde der Film von Sascha Renninger, der ein alter Kumpel von F. und mir ist, in Würzburg, Werneck, Unterpleichfeld und Büchold. Viele Schauspieler aus der Würzburger Theaterszene wirkten mit.
Der Film ist bereits auf Festivals in LA, Charleston und Portland aufgeführt worden und hat einen Preis für die „Best Short Lovecraft Adaptation“ gewonnen.

[spoiler effect=“simple“ show=“Trailer anzeigen“ hide=“Trailer verstecken“]

[/spoiler]


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten nach der EU-DSGVO zu und akzeptiere die Datenschutzbedingungen.