Am zweiten Tag wurde das Kloster mit den Kutschen angefahren. Das war eine unheimliche Sache, weil vor dem Gebäude noch einige Särge lagen, an denen man vorbei musste. Innen war dann alles ziemlich aufgeräumt und das Highlight waren natürlich die Kutschen für den Transport der Särge.

(Tag 1-1: Villa Fantasia, Tag 1-2:Casa Giungla)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten nach der EU-DSGVO zu und akzeptiere die Datenschutzbedingungen.